Besuch mit Kindern in einer JVA

03:35 Min.

Der Film informiert über den Besuch einer JVA mit Kindern

Besuch mit Kindern

Familiäre Kontakte in Haft

Für minderjährige Kinder stellt die Inhaftierung eines Elternteils eine große Belastung dar. Auch die inhaftierten Elternteile stehen vor der schwierigen Aufgabe, während der Inhaftierung einen vertrauensvollen Kontakt zu dem Kind aufrechtzuerhalten bzw. aufzubauen.

Aus diesem Grund werden in Nordrhein-Westfalen die familiären Kontakte, insbesondere zu minderjährigen Kindern besonders gefördert. So besteht für minderjährige Kinder ein erhöhtes gesetzliches Besuchskontingent von zusätzlich zwei Stunden im Monat. Damit erhöht sich die Mindestbesuchszeit für minderjährige Kinder auf vier Stunden im Monat.

Darüber hinaus bemüht sich Nordrhein-Westfalen, den Bedürfnissen minderjähriger Kinder während des Besuchs besonders Rechnung zu tragen. Informationen über die Besuchsbedingungen für minderjährige Kinder erhalten Sie in der jeweiligen Justizvollzugsanstalt.

Ausweispflicht für Kinder

Kinder und Jugendliche müssen über ein gültiges Ausweisdokument verfügen. Grundsätzlich dürfen Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten die Anstalt betreten. Hiervon ausgenommen sind Jugendliche ab 16 Jahren, die mit schriftlicher Genehmigung der Erziehungsberechtigten auch allein die Anstalt betreten dürfen sowie Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, die mit schriftlicher Genehmigung der Erziehungsberechtigten auch mit einer dritten erwachsenen Person die Anstalt betreten dürfen. Hierzu sind die schriftliche Genehmigung sowie eine Kopie des Personalausweises der Erziehungsberechtigten beim Einlass in die Anstalt vorzulegen.