/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

46-Jähriger soll zwei Frauen umgebracht haben - Prozessauftakt


Montag, 10. Januar 2022 3.30 Uhr


Wuppertal (dpa/lnw) - Weil er in Haan nahe Wuppertal zwei Frauen umgebracht haben soll, muss sich ein 46-Jähriger von diesem Montag (9.15 Uhr) an vor dem Wuppertaler Landgericht verantworten. Angeklagt ist der Mann wegen zweifachen Totschlags, wie das Gericht mitteilte.

Laut Anklage hatte er am 23. April vergangenen Jahres in der Wohnung, in der seine ehemalige Lebensgefährtin mit ihrer Mutter lebte, mit einem großen Messer auf beide Frauen eingestochen.

Seine 64 Jahre alte Ex-Freundin starb durch einen Stich ins Herz. Ihre Leiche wies noch fünf weitere Stichwunden auf. Ihre 84 Jahre alte Mutter erlitt einen Stich in den Bauch, der ihren Darm verletzte und schwere Komplikationen auslöste, an denen sie zwei Monate später gestorben sein soll.

Die Tatwaffe hatte laut Anklage eine Klingenlänge von 22 Zentimetern. Das Gericht hat für den Fall noch vier weitere Verhandlungstage angesetzt.