Vortragsveranstaltung im Weiterbildungszentrum der Volkshochschule Düsseldorf
Quelle: Justiz NRW

Finanzgericht Düsseldorf: Vortragsveranstaltung zu "Verlusten im Steuerrecht" findet großen Anklang

27.11.2017

Am Donnerstag, dem 23.11.2017, kamen auf Einladung des Präsidenten des Finanzgerichts Düsseldorf und der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. (DStJG) rund 220 Teilnehmer zu einer Tagung zum Thema "Erhalt und Wegfall von Verlusten im Steuerrecht" ins Weiterbildungszentrum der Volkshochschule Düsseldorf.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Grußwort des neuen Vorsitzenden der DStJG, Prof. Dr. Klaus-Dieter Drüen, der an der Ludwig-Maximilians-Universität in München lehrt und zugleich Richter am Finanzgericht Düsseldorf ist. Er stellte die lange Tradition der Regionalveranstaltung in Düsseldorf heraus.

Danach referierten Dr. Norbert Schneider, Rechtsanwalt und Steuerberater aus Düsseldorf, sowie Dr. Peter Brandis, Richter am Bundesfinanzhof in München, über den Verlustabzug bei Körperschaften. Dabei gingen sie vor allem auf die Folgen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 29.03.2017 ein, wonach die gesetzliche Regelung jedenfalls in Teilen verfassungswidrig ist.

Im Anschluss daran erläuterte Prof. Dr. Christoph Uhländer von der Fachhochschule für Finanzen NRW die Entscheidung des Bundesfinanzhofs zum sog. Sanierungserlass und die damit verbundenen Folgen für die Finanzverwaltung. In diesem Zusammenhang stellte er auch die gesetzliche Neuregelung über die Steuerbefreiung von Sanierungserträgen vor.

Die von Dr. Christian Graw, Richter am Finanzgericht in Düsseldorf, moderierte Veranstaltung endete mit einer Diskussionsrunde und einem anschließenden Empfang im Casino des Finanzgerichts.

Dr. Hans-Josef Thesling, der Präsident des Finanzgerichts Düsseldorf, zog ein positives Resümee: "Mit der Vortragsreihe möchten wir das Steuerrecht an Rhein und Ruhr fördern und einen Gedankenaustausch zwischen Vertretern aus Wissenschaft und Praxis ermöglichen. Dabei ist es uns aufgrund des sehr aktuellen Themas gelungen, Teilnehmer aus allen Bereichen der steuerrechtlichen Praxis anzusprechen. Daran möchten wir im kommenden Jahr anknüpfen."

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@fg-duesseldorf.nrw.de