Webmaster 2019
Die stellvertretende Direktorin der FHR, Frau Cürten zusammen mit den Kursteilnehmern. Quelle: Justiz NRW

Fachhochschule für Rechtspflege Nordrhein-Westfalen: Technik statt Paragraphen

01.05.2019

Seit Jahren können interessierte Studierende der Fachhochschule für Rechtspflege in Bad Münstereifel einen Kurs zur bzw. zum „Webbetreuer*in der Justiz“ absolvieren. 20 Personen haben dieses Angebot 2019 wahrgenommen und sind nunmehr in der Lage, die Justiz Nordrhein-Westfalens bei ihren zahlreichen Internet- und Intranet-Auftritten zu unterstützen. Frau Cürten, stellvertretende Direktorin der FHR, übergab persönlich die Urkunden an die erfolgreichen Absolventen.

Der Webmaster-Kurs erfolgt auf freiwilliger Basis und umfasst 24 Lehrstunden, in denen Kenntnisse zur Erstellung von Websites mit HTML und CSS sowie zur Handhabung des bei der Erstellung und Pflege der Justiz-Websites eingesetzten Content-Management-Systems vermittelt werden.

Die neuen Webmaster haben auch bereits Erfahrungen mit den neuen, responsiven Internetauftritten der Justiz sammeln können und deren besondere Funktionalitäten wie Doorpages und Bühnenbilder kennengelernt.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: maik.schlaak@fhr.nrw.de