/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

IMG_1038

Quelle: Justiz NRW

Fachhochschule für Rechtspflege Nordrhein-Westfalen: FHR NRW errichtet Zentrum für Informationstechnologie und Mediendidaktik (ZIM)

14.12.2021

Am Mittwoch, 15. Dezember 2021, schlagen wir an der Fachhochschule für Rechtspflege NRW ein neues, digitales Kapitel auf: Die Fachhochschule gründet das Zentrum für Informationstechnologie und Mediendidaktik (ZIM). Das neue Zentrum wird Lehrende sowohl in technischer als auch didaktischer Hinsicht bei der Umsetzung digital gestützter Lehr-/Lernformen beraten und unterstützen.

„Die Corona-Pandemie und die Hochwasserkatastrophe vom Juli 2021, von der Bad Münstereifel besonders schwer getroffen wurde, haben den Wert und Nutzen, aber eben auch die Herausforderungen an die digitale Lehre besonders deutlich gemacht“, beschreibt der Direktor der Fachhochschule, Dr. Alexander Meyer, die Notwendigkeit, das bisherige „Zentrum für Informationstechnik“ in ein „Zentrum für Informationstechnologie und Mediendidaktik (ZIM)“ umzubauen. „Ich stelle mir eine Symbiose aus technischer Expertise sowie digitalen Lehr- und Lernkompetenzen vor“, so Herr Dr. Meyer weiter. Die Umbenennung soll der Weiterentwicklung des Fachzentrums Rechnung tragen, die aus der fortschreitenden Digitalisierung und dem gestiegenen IT-Ausstattungsgrad der Fachhochschule folgen. Das bisherige „Zentrum für Informationstechnik“ befasst sich mittlerweile nicht nur mit Aufgabenstellungen aus dem Bereich der Informationstechnologie (insbesondere mit diversen IT-Projekten und Fachverfahren der nordrhein-westfälischen Justiz sowie mit Beratung und Evaluation zur der technischen Integration von IT in den Studienbetrieb der FHR NRW), sondern - in einem weiteren Schwerpunkt - auch mit den mediendidaktischen Bedürfnissen der Studierenden und der Lehrenden der Fachhochschule.

Das ZIM wird als dauerhafte, zentrale Einrichtung etabliert, um die Entwicklung einer hochschulspezifischen Mediendidaktik voranzutreiben und dabei den Studienbetrieb und die Attraktivität der an der Fachhochschule angebotenen Studiengänge fortwährend zu steigern. Im vergangenen Jahr hatte die Fachhochschule für Rechtspflege, um Forschung und Lehre bestmöglich aufrecht zu erhalten, unter enormen Kraftanstrengungen und in kürzester Zeit Arbeitsabläufe neuorganisiert und die Lehre hauptsächlich im digitalen Lehrbetrieb durchgeführt. So ist es nur folgerichtig, dass wir die Weiterentwicklung und Forschung in der digitalen Lehre mit der Gründung des ZIM unterstützen und fundamental neu ausrichten. Lehrende und Studierende sollen mit Hilfe des ZIM bestmöglich auf die aktuellen Erfordernisse und die künftigen Herausforderungen, denen sie sich an der Fachhochschule für Rechtspflege und weit darüber hinaus stellen werden, vorbereitet werden.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: maik.schlaak@fhr.nrw.de