Kunstausstellung beim Landesarbeitsgericht Hamm
Quelle: Justiz NRW

Landesarbeitsgericht Hamm: Kunstausstellung eröffnet am 9. März 2018 – Peter Rosenberger (Hamm) zeigt Querschnitt seiner aktuellen Werke

05.03.2018

Kunst im Gericht. Am Freitag, den 9. März 2018 um 14.00 Uhr wird in der großen Halle des Landesarbeitsgerichts Hamm im Rahmen einer Vernissage eine neue Bilderausstellung eröffnet. Dazu sind alle Kunstliebhabenden aus Hamm und Umgebung herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Peter Rosenberger (Hamm) zeigt unter dem Motto „Mehr Farbe für Hamm“ 41 aktuelle Werke. Nach zwei in den Jahren 2013 und 2016 in Hamm bereits mit großem Erfolg gezeigten Ausstellungen sind nun überwiegend Bilder aus einer neuen Schaffensphase zu sehen, die Rosenberger selbst als „experimentell“ bezeichnet. Ihn habe es gereizt, die durch eine Verbindung von teils intensiven Farben und Wasser eröffneten Gestaltungsmöglichkeiten kennenzulernen, zu nutzen und damit zu spielen. Das Produkt seiner Experimente seien aber keinesfalls Aquarelle im herkömmlichen Sinne, so Rosenberger im Vorfeld der Ausstellung. Vielmehr sei eine neue, sehr individuelle Darstellungsweise entstanden, die er nun gerne einer breiten Öffentlichkeit präsentieren wolle.

Peter Rosenberger selbst ist in Hamm kein unbeschriebenes Blatt. Er bringt sich ein, mischt und gestaltet gerne mit. So kennt man ihn vor Ort vor allem als erfolgreichen Geschäftsmann, engagierten Lokalpolitiker und seit dem Jahr 2009 zunehmend auch als Maler. Sein enger Kontakt zum Landesarbeitsgericht Hamm, dort finden seit Jahren im dreimonatigen Wechsel Kunstausstellungen statt, beruht jedoch nicht auf Geschäft, Politik oder Kunst. Vielmehr war Peter Rosenberger der westfälischen Arbeitsgerichtsbarkeit über 40 Jahre lang als ehrenamtlicher Richter eng verbunden. Als solcher wirkte er zunächst beim Arbeitsgericht seiner Heimatstadt und später langjährig beim Landesarbeitsgericht Hamm. Also ein echtes Heimspiel für den wegen seines ehrenamtlichen Engagements bei Gericht und an anderer Stelle vielfach ausgezeichneten Hammenser, der sich selbst gar nicht als „Künstler“ bezeichnen mag. „Darüber sollen andere richten, nicht aber ich in eigener Sache“, so Rosenberger, noch ganz der richterlichen Unabhängigkeit verpflichtet.

Die Ausstellung ist, beginnend mit der Eröffnung am 9. März 2018, bis zum 8. Juni 2018 im gemeinsamen Gebäude des Arbeits- und Landesarbeitsgericht Hamm an der Marker Allee 94 in Hamm zu sehen. Sie kann während der allgemeinen Öffnungszeiten des Gerichts (Montag bis Mittwoch von 8.00 bis 16.00 Uhr, Donnerstag und Freitag von 8.00 bis 15.30 Uhr) kostenfrei besucht werden. Der Zugang erfolgt über die Besucherschleuse am Haupteingang.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@lag-hamm.nrw.de