Landesarbeitsgericht Hamm
Quelle: Justiz NRW

Landesarbeitsgericht Hamm: Ehrenamtliche Richterinnen und Richter – Ehrungen für besonders langjähriges ehrenamtliches Engagement

11.12.2017

Am Mittwoch, den 13. Dezember 2017 (14.45 Uhr) kommen die ehrenamtlichen Richterinnen und Richter des Landesarbeitsgerichts Hamm im dortigen Gerichtsfoyer zu ihrer alljährlichen Vollversammlung zusammen. Neben Informationen zum laufenden Geschäftsjahr und der Regelung von organisatorischen Fragen für das Jahr 2018 stehen dabei Beiträge zur aktuellen Rechtsthemen und -fällen auf dem Programm. Außerdem ist ein Rückblick auf den diesjährigen Besuch beim Bundesarbeitsgericht in Erfurt vorgesehen, an dem über 40 ehrenamtliche Richterinnen und Richter teilgenommen haben. Zunächst jedoch wird der Präsident des Landesarbeitsgerichts, Dr. Holger Schrade, insgesamt sechs ehrenamtliche Richterinnen und Richter für ihre 25-jährige bzw. 30-jährige Tätigkeit in der Arbeitsgerichtsbarkeit mit Ehrennadeln des Landes Nordrhein-Westfalen auszeichnen.

Für seine insgesamt 30-jährige Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter erhält Heinrich-Wilhelm Schöneberg (Hamm) die Ehrennadel des Landes in Silber. Der aus Kreisen der Arbeitgeber berufene ehrenamtliche Richter ist in Hamm als selbständiger Meister im Elektrohandwerk tätig. In den Jahren 1988 bis 1999 war er zunächst bei dem Arbeitsgericht Hamm in erster Instanz eingesetzt, bis er zum 1. Juli 1999 an das Landesarbeitsgericht berufen worden ist. Seither wirkt er dort ununterbrochen an der Verhandlung und Entscheidung von Berufungs- und Beschwerdeverfahren mit.

Auf eine ebenfalls 30-jährige Laufbahn im Ehrenamt blickt Norbert Vogt (Holzwickede) zurück. Der als Personalleiter bei einem in Holzwickede ansässigen metallverarbeitenden Unternehmen tätige Richter repräsentiert ebenfalls die Arbeitgeberseite. Ab dem 1. Juli 1987 war er zunächst für eine erste 5-jährige Amtszeit beim Arbeitsgericht Dortmund tätig. Seit August 1992 wirkt er an der Rechtsprechung des Landesarbeitsgerichts Hamm mit.

Für eine je 25-jährige Amtszeit erhalten Gabriele Böttger (Lünen) und Prof. Dr. Jochen Remmel (Essen) die Ehrennadel des Landes in Bronze. Böttger, die auf Vorschlag der Gewerkschaften als ehrenamtliche Richterin aus den Kreisen der Arbeitnehmer tätig war, hat ihre beruflichen Wurzeln im Bereich des Bergbaus. Sie war seit dem 1. April 1992 zunächst bei dem Arbeitsgericht Dortmund, ab Dezember 2000 bei dem Arbeitsgericht Hamm und beginnend mit dem 1. Juli 2002 beim Landesarbeitsgericht Hamm eingesetzt. Nach 10-jähriger Mitwirkung in erster Instanz und drei vollen je 5-fünfjährigen Amtsperioden in der Rechtsmittelinstanz schied sie am 30. Juni 2017 aus dem Ehrenamt aus. Prof. Dr. Jochen Remmel, seit dem 1. März 1992 aus den Kreisen der Arbeitgeber berufen, war bis zum 30. April 2003 der ehrenamtlichen Richterschaft des Arbeitsgerichts Dortmund zugehörig. Seither wirkt er an der Rechtsprechung des Landesarbeitsgerichts Hamm mit. Er ist als selbständiger Ingenieur und Unternehmensberater tätig und unterrichtet daneben an technischen Fachhochschulen.

Eine Ehrung in Abwesenheit erhalten Marie-Luise Hunke (Iserlohn) und Dieter Hülsmann (Hamm). Wegen Verhinderung wird ihnen für eine je 30-jährige Amtszeit die Ehrennadel des Landes in Silber gesondert übermittelt.

Am Landesarbeitsgericht Hamm sind derzeit rund 230 ehrenamtliche Richterinnen und Richter tätig. Sie rekrutieren sich in etwa je zur Hälfte aus den Kreisen der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber. Zusammen mit 18 Berufsrichterinnen und Richtern als Kammervorsitzende und unterstützt von rund 40 weiteren Justizbediensteten aller Berufsgruppen verhandeln und entscheiden sie in jeweils paritätischer, dreiköpfiger Kammerbesetzung gleichberechtigt über aktuell ca. 2000 Berufungs- und Beschwerdeverfahren im Jahr.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@lag-hamm.nrw.de