Landesarbeitsgericht Hamm
Quelle: Justiz NRW

Landesarbeitsgericht Hamm: Joachim Kleveman ist neuer Direktor des Arbeitsgerichts Bielefeld

28.06.2018

Joachim Kleveman, bislang Direktor des Arbeitsgerichts Herford, ist neuer Leiter des Arbeitsgerichts Bielefeld. Der Präsident des Landesarbeitsgerichts Hamm, Dr. Holger Schrade, überreichte dem 1958 in Cuxhaven geborenen, in Bielefeld wohnhaften Richter am 28. Juni 2018 in Hamm die Ernennungsurkunde. Joachim Kleveman folgt auf den zum 30. April 2018 mit dem Erreichen der Höchstaltersgrenze in den Ruhestand versetzten Heinz-Werner Heege. Dieser hatte das Arbeitsgericht Bielefeld seit dem Jahr 2008 geführt.

Mit der Beförderung zum Direktor des Arbeitsgerichts Bielefeld übernimmt Joachim Kleveman die Leitung eines nach Kammer- und Beschäftigtenzahl deutlich größeren Arbeitsgerichts. Der Wechsel nach Bielefeld stellt sich für ihn als Rückkehr zu den Wurzeln der eigenen richterlichen Tätigkeit dar. Denn mit seinem Eintritt in die westfälische Arbeitsgerichtsbarkeit am 30. Mai 1989 übernahm er beim Arbeitsgericht Bielefeld seine ersten richterlichen Aufgaben. Nach der Ernennung zum Richter auf Lebenszeit im. Dezember 1992 und der Übertragung einer Planstelle beim Arbeitsgericht Minden war er von August 2000 bis April 2009 nochmals am Arbeitsgericht Bielefeld tätig. Nach erfolgreichem Abschluss einer neunmonatigen Erprobung als Kammervorsitzender beim Landesarbeitsgericht Hamm übernahm er im Februar 2010 die Leitung des Arbeitsgerichts Herford. Joachim Kleveman ist zudem ausgebildeter Richtermediator und befasst sich in der Funktion des Güterichters seit vielen Jahren mit der einvernehmlichen Konfliktlösung außerhalb des streitigen Verfahrens.

Eine Feierstunde zur offiziellen Amtseinführung und zugleich zur Verabschiedung des bisherigen Amtsinhabers Heinz-Werner Heege ist in Planung. Die mit dem Wechsel Joachim Klevemans vakant gewordene Leitungsstelle beim Arbeitsgericht Herford wird ausgeschrieben und nach Abschluss des üblichen Auswahlverfahrens neu besetzt.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@lag-hamm.nrw.de