Der Natur entlehnt
Quelle: Klaus Sprinz

Landesarbeitsgericht Hamm: Kunst im Gericht – Fotoausstellung „Impressionen und Metamorphosen“ von Klaus Sprinz eröffnet am 6. Dezember 2018

03.12.2018

Klaus Sprinz (Everswinkel) leitete bis zum 31. August 2017 das örtliche Finanzamt. Nun kommt der Ruheständler, der sich selbst als Autodidakt der Fotografie beschreibt, mit einer Foto-Kunstaustellung zurück an seinen letzten beruflichen Wirkungsort Hamm. In der Zeit vom 6. Dezember 2018 bis zum 28. Februar 2019 zeigt er im Gebäude des Arbeits- und Landesarbeitsgerichts unter dem Titel „Impressionen und Metamorphosen“ mit rund 40 Werken einen Querschnitt seiner aktuellen Arbeiten.

Der Jurist Klaus Sprinz gehörte der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen seit dem Jahr 1986 an. Bereits als Jugendlicher entdeckte er seine Leidenschaft für die Fotografie. Bei dem Besuch erster Kurse im Alter von sechzehn Jahren hat er zunächst noch das Entwickeln der eigenen Aufnahmen in der Dunkelkammer erlernt. Zu einem späteren Zeitpunkt ist er vollständig auf digitale Techniken umgestiegen. Die Fotografie sei ihm über das gesamte Berufsleben Hobby und Rückzugsort zugleich gewesen, so Klaus Sprinz. Mit dem Erreichen des Ruhestands habe diese für ihn nochmals an Bedeutung gewonnen. Eine Bedeutung, die sich unter anderem an erfolgreichen Ausstellungen in der Städtischen Musikschule Hamm und der Oberfinanzdirektion Münster festmachen lässt. Daran knüpft der Fotokünstler nun an, setzt jedoch zum Teil andere Akzente. Zu sehen sind unter anderem Werke aus den Arbeitsfeldern Landschafts-, Natur- und Architekturfotografie, vielfach nachbearbeitet, mitunter stark verfremdet. Dadurch sind in Farbgebung und Gestaltung Abbildungen entstanden, die an das Originalmotiv teils nur noch angelehnt scheinen. Aufnahmen und Verwandlungen, die der Ausstellung „Impressionen und Metamorphosen“ ihren Namen geben.

Die Ausstellung ist ab dem 7. Dezember 2018 bis zum 28. Februar 2019 im gemeinsamen Gebäude des Arbeits- und Landesarbeitsgerichts Hamm an der Marker Allee 94 zu sehen. Sie kann an Wochentagen während der allgemeinen Öffnungszeiten des Gerichts (Montag bis Mittwoch von 8.00 bis 16.00 Uhr, Donnerstag und Freitag von 8.00 bis 15.30 Uhr) besucht werden. Sie wird am 6. Dezember 2018 um 14.00 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Vernissage eröffnet. Dazu, wie auch zu einem späteren Ausstellungsbesuch, sind alle Fotografie- und Kunstliebhabenden herzlich eingeladen. Der Eintritt ist jeweils kostenfrei. Der Zugang erfolgt über die Besucherschleuse am Haupteingang.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@lag-hamm.nrw.de