/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

Sozialgericht Düsseldorf

Quelle: Justiz NRW

Sozialgericht Düsseldorf: Peter F. Brückner verabschiedet sich vom Sozialgericht Düsseldorf

Peter Brückner Quelle: Sozialgericht Düsseldorf

01.09.2021

Peter F. Brückner verabschiedet sich vom Sozialgericht Düsseldorf

Der Präsident des Sozialgerichts Düsseldorf, Peter F. Brückner, verabschiedet sich nach über 18 Jahren Präsidentschaft vom Sozialgericht Düsseldorf.

Seine Richterlaufbahn begann 1989 als Richter in der Sozialgerichtsbarkeit. Nach Stationen beim Sozialgericht Dortmund, dem Landessozialgericht Essen und dann als Referatsleiter beim Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, ist er im Dezember 2002 zum Präsidenten des Sozialgerichts Düsseldorf ernannt worden.

Das Sozialgericht Düsseldorf wurde durch ihn ganz wesentlich geprägt. So rief er u. a. Veranstaltungen zum regelmäßigen Meinungsaustausch mit den Leistungsträgern der Sozialversicherungen wie auch der Anwaltschaft ins Leben, veranstaltete Symposien mit medizinischen Sachverständigen in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Nordrhein und gründete einen Verein der ehrenamtlichen Richter beim Sozialgericht Düsseldorf. Im Zusammenhang mit der Zuständigkeit des Sozialgerichts Düsseldorf für die Aufarbeitung der Rechtsfragen jüdischer Rentenberechtigter pflegte er darüber hinaus einen guten Kontakt zur jüdischen Gemeinde Düsseldorf. Sein jüngstes Projekt galt der Pilotierung der Einführung der elektronischen Akte am Sozialgericht Düsseldorf für die gesamt Sozialgerichtsbarkeit Nordrhein-Westfalens.

Er machte das Sozialgericht aber auch zum Ort der Begegnung für Kunst und Kultur. So initiierte er verschiedene Kunstausstellungen und –projekte, wie bspw. eine Ausstellung sozialkritischer Plakate aus Bulgarien zum Thema "Recht und Gerechtigkeit" und eine Ausstellung von Kindern im Städtischen Kinderhilfezentrum gemalter Bilder zum Thema "Kinder sehen Sozialgerichtsbarkeit".

Herr Brückner hat das Sozialgericht mit Ablauf des 31. August d. J. verlassen und wird künftig das Amt des Präsidenten des Sozialgerichts Dortmund ausüben. Das Sozialgericht Düsseldorf dankt ihm für sein Engagement, mit dem er das Sozialgericht Düsseldorf die vielen Jahre über geleitet hat, und auch dafür, dass er immer eine offene Tür und ein offenes Ohr für die Belange und Anliegen der Belegschaft gehabt hat. Das Gericht wünscht ihm für seine neue berufliche Herausforderung und persönlich alles Gute.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: SGDPressesprecher@sg-duesseldorf.nrw.de