Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen
Quelle: Landessozialgericht NRW

Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen: "Wege in die Justiz" – Nordrhein-Westfalens Fachgerichte werben am 13. März 2017 in Gelsenkirchen gemeinsam um juristischen Nachwuchs.

01.03.2017

Essen. Die Justiz Nordrhein-Westfalens benötigt fortlaufend qualifizierten Nachwuchs für juristische Berufe. So werden auch bei den Arbeits-, Finanz-, Sozial- und Verwaltungsgerichten des Landes regelmäßig neue Richterinnen und Richter eingestellt. Auf der Suche nach den allseits gefragten "Klugen Köpfen" steht die Justiz längst in einem regen Wettbewerb, hat aber durchaus einiges zu bieten. Auf Initiative von NRW-Justizminister Thomas Kutschaty, der persönlich teilnehmen wird, veranstalten die Fachgerichtsbarkeiten des Landes am Montag, den 13. März 2017 ab 17.00 Uhr im Foyer des Justizzentrums Gelsenkirchen unter dem Motto "Wege in die Justiz" einen Aktions- und Informationstag für angehende oder schon fertig ausgebildete Juristinnen und Juristen. Studierende der Rechtswissenschaften, Referendarinnen und Referendare sowie Volljuristinnen und Volljuristen sind eingeladen, sich umfassend über die Möglichkeiten der Berufstätigkeit in juristischen Spezialgebieten zu informieren. Dazu werden Richterinnen und Richter aus den vier Fachgerichtsbarkeiten über die aktuellen Einstellungsvoraussetzungen, den Verlauf der Einstiegsphase und ihre jeweiligen Arbeitsschwerpunkte berichten. Gemeinsam mit spezialisierten Angehörigen der Anwaltschaft werden sie ihre beruflichen Erfahrungen und Perspektiven schildern. Im Rahmen einer moderierten Podiumsdiskussion stellen sie sich zudem den Fragen der Teilnehmenden. Im Anschluss daran besteht Gelegenheit, sich an den Ständen der Fachgerichtsbarkeiten individuell weiter zu informieren und mit deren Richterinnen und Richtern vertiefend ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung wird mit einem gemeinsamen Imbiss ausklingen.

Angehörige der genannten Zielgruppen haben die Möglichkeit, sich noch bis zum 8. März 2017 per E-Mail (anmeldung@lsg.nrw.de) zu der Veranstaltung anzumelden. Die vorherige Anmeldung ist Teilnahmevoraussetzung.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@lsg.nrw.de