Sozialgericht Düsseldorf
Quelle: Justiz NRW

Sozialgericht Düsseldorf: (H)EUREKA – Fachanwendung EUREKA-Fach erfolgreich gestartet

07.04.2017

Das Sozialgericht Düsseldorf wurde am 01.04.2017 erfolgreich auf die neue Fachanwendung EUREKA-Fach umgestellt. Damit ist das Sozialgericht Düsseldorf das erste Sozialgericht in Nordrhein-Westfalen, in dem dieses neue Verfahren zur Verwaltung der Gerichtsakten eingesetzt wird. Zeitgleich mit der Umstellung auf EUREKA-Fach erfolgte die Umstellung auf den zentralen Betrieb. Das neue Fachverfahren sowie nahezu sämtliche weiteren Softwareanwendungen werden nunmehr in einem justizeigenen Rechenzentrum in Münster ausgeführt, auf das sich die Anwender aus dem Sozialgericht Düsseldorf von ihren Arbeitsplätzen aufschalten können.

Mit großem Einsatz der Mitarbeiter des Zentralen IT-Dienstleisters im IT-Betrieb der Justiz (ITD) und den Mitarbeitern der IT-Abteilung des Landessozialgerichts Nordrhein-Westfalen wird der Umstellungsprozess vor Ort seit dem 03.04.2017 erfolgreich begleitet.

Mit der neuen Fachanwendung EUREKA-Fach sind die Voraussetzungen geschaffen, um in naher Zukunft auch das für die elektronische Aktenbearbeitung erforderliche Software-Modul e²A (ergonomischer elektronischer Arbeitsplatz) einzusetzen. Damit wird eine vollständig elektronische Aktenbearbeitung möglich sein und die bisherigen Papierakten werden der Vergangenheit angehören.

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@sg-duesseldorf.nrw.de