DRB Preis Martin Gauger
Quelle: Deutscher Richterbund

Oberlandesgericht Hamm: Verleihung des Martin-Gauger-Preises im Oberlandesgericht Hamm


02.12.2019

Am 6. Dezember 2019 um 14:00 Uhr verleiht der Bund der Richter und Staatsanwälte in Nordrhein-Westfalen e. V. im Foyer des Oberlandes-gerichts Hamm den Martin-Gauger-Preis. Der Preis erinnert an Dr. Martin Gauger, den einzigen namentlich bekannten Juristen, der es 1934 ablehnte, den Eid auf Adolf Hitler zu leisten, deswegen er aus dem Staatsdienst ausschied und 1941 von den Nationalsozialisten ermordet wurde.

Alle zwei Jahre wird der Preis im Rahmen eines Schülerwettbewerbs durch den Bund der Richter und Staatsanwälte in Nordrhein-Westfalen e. V. verliehen. In diesem Jahr waren alle Schülerinnen und Schüler des Landes Nordrhein-Westfalen aufgerufen, sich mit dem Thema "Meine Helden" zu beschäftigen. Art und Darstellung der Wettbewerbsbeiträge waren den Teilnehmern freigestellt. Unter Vorsitz von Johannes Keders, Präsident des Oberlandesgerichts Hamm, haben die Jurymitglieder Gerhard Gauger für die Familie Gauger, die Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht a. D. Marga Reske, der Chefredakteur des Westfälischen Anzeigers Hamm Martin Krigar und Richter am Oberlandesgericht Dr. Ingo Werner aus den unterschiedlichen Einsendungen die diesjährigen Preisträger ausgewählt.

Nach der Begrüßung durch Christian Friehoff, Vorsitzender des Bundes der Richter und Staatsanwälte in Nordrhein-Westfalen e. V., und einem Grußwort von Johannes Keders wird Gerhard Gauger sprechen, bevor Peter Biesenbach, Minister der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, die Verleihung der Preise vornimmt.

Die musikalische Umrahmung erfolgt durch die "Blowing Stones"-Bigband des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Hamm unter Leitung von Matthias Eising.

Martin Brandt
Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-hamm.nrw.de