olg-hamm
Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Hamm: Vier Verhandlungen in Rechtsstreitigkeiten vom sog. "Abgasskandal" betroffener Fahrzeuginhaber abgesagt

04.10.2018

Der 30. und 34. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm haben vier für diese Woche anberaumte Verhandlungstermine in Rechtsstreitigkeiten vom sog. "Abgasskandal" betroffener Fahrzeuginhaber aufgehoben.

Aufgehoben wurden die Termine der vier angesetzten mündlichen Verhandlungen am Donnerstag, 4. Oktober 2018 um 13.00 Uhr (Az.: 34 U 32/18; Grund: Vergleichsverhandlungen/Ruhen des Verfahrens) sowie am Freitag, 5. Oktober 2018 um 09.30 Uhr (Az.: 30 U 84/18; Grund: Rücknahme der Berufung), um 11.00 Uhr (Az.: 30 U 34/18; Grund: Klagerücknahme) und um 13.00 Uhr (Az.: 30 U 100/18; Grund: Rücknahme der Berufung).

Weitere Informationen zu diesen Rechtsstreitigkeiten können der im Internet veröffentlichten Pressemitteilung des Oberlandesgerichts Hamm "OLG Hamm verhandelt im September und Oktober 2018 25 Rechtsstreitigkeiten vom sog. Abgasskandal betroffener Fahrzeuginhaber" vom 30. August 2018 entnommen werden (http://www.olg-hamm.nrw.de/behoerde/presse/pressemitteilung_archiv/archiv/2018_pressearchiv/107-18_PM_VW-Abgas_Terminankuendigung-Sept_Okt-2018.pdf).

Martin Brandt

Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-hamm.nrw.de