Oberlandesgericht Köln
Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Köln: Ausgezeichnetes Gesundheitsmanagement - Oberlandesgericht Köln gewinnt Otto Heinemann Preis

09.11.2018

Das Oberlandesgericht Köln ist gestern mit dem renommierten Otto Heinemann Preis ausgezeichnet worden. Auf der Pflegekonferenz in Berlin erzielte das Gericht für sein herausragendes Engagement bei der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf in der Kategorie bis 1.000 Mitarbeiter den ersten Platz.

"Mit dem Preis wird unsere jahrelange Arbeit im Bereich des Gesundheitsmanagement honoriert", freut sich die Leiterin des Gesundheitsmanagements, Elisabeth Meyer-Dietz. "Viele Bedienstete haben pflegebedürfte Angehörige und sie sind einer hohen Doppelbelastung ausgesetzt. Mit unseren Angehörigengruppen bieten wir ihnen einen Raum, sich auszutauschen und individuelle Lösungen zur Bewältigung der schwierigen Lebenssituation zu finden. Wir haben sehr positive Rückmeldungen. Die Angehörigen empfinden unsere Angebote als große Unterstützung im Umgang mit ihrer persönlichen und beruflichen Situation".

Aus den Erfahrungen in den Angehörigengruppen hat die Koordinierungsstelle Gesundheitsmanagement einen Ratgeber entwickelt, der speziell auf die Gegebenheiten in der Justiz abgestimmt ist. Dieses Angebot stößt auf landes- und bundesweites Interesse weit über die Kölner Justiz hinaus. Daneben bietet das Gesundheitsmanagement viele weitere Maßnahmen zur Prävention und Gesunderhaltung an, wie Gesundheitscoachings oder Maßnahmen zur Stärkung der Resilienz.

Präsidentin des Oberlandesgerichts Margarete Gräfin von Schwerin begrüßt die Auszeichnung: -2Gesunde Mitarbeiterführung ist Chefsache. Wir brauchen ein gutes Arbeitsklima, Verständnis für schwierige Lebenssituationen und wir müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganzheitlich wahrnehmen. So kann Vereinbarkeit von Pflege und Beruf gelingen!“

Die Preise bei den Institutionen mit mehr als 1.000 bzw. 5.000 Mitarbeitern erhielten der LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein a. G. sowie die Henkel AG & Co. KGaA.

Dr. Ingo Werner

Dezernent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-koeln.nrw.de