olg-hamm
Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Hamm: "Arcandor-Prozess" wird fortgesetzt

11.10.2017

Der 8. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm hat am 4. Oktober 2017 und am heutigen Tage die mündliche Verhandlung in dem "Arcandor-Prozess" über die Rückzahlung von Sonderboni und Abfindungsguthaben u.a. (Az. 8 U 112/13 OLG Hamm) fortgesetzt.

Am 04.10.2017 sind 5 ehemalige, im Prozess beklagte Vorstandsmitglieder der Arcandor AG persönlich angehört und zu einem Sponsoringvertrag der Gesellschaft mit der Universität Oxford, der die gegen sie geführten Klagen nicht betrifft, als Zeugen vernommen worden. Am 11.10.2017 hat der Senat den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden und die seinerzeit für ihn als Sekretärin tätige Mitarbeiterin des Arcandor Konzerns als Zeugen befragt. Ihre Vernehmung galt durchgeführten Charterflügen, die aus Sicht des Klägers Schadensersatzansprüche begründen, sowie - beim ehemaligen Vorstandsvorsitzenden - wiederum dem Sponsoringvertrag und den Umständen seines Ausscheidens aus dem Konzern.

Mit den Verfahrensbeteiligten sind an beiden Verhandlungstagen von Seiten des Senats zudem für den Rechtsstreit bedeutsame Sach- und Rechtsfragen besprochen worden. Aufgrund einer veränderten Antragstellung des Klägers sowie der von den Rechtsanwälten erbetenen Möglichkeiten, ergänzend schriftsätzlich Stellung nehmen zu können, wird der Senat das Verfahren fortsetzen und dabei auch die Anregung der Parteien, einen Vorschlag für eine vergleichsweise Beendigung des Rechtsstreits zu unterbreiten, aufgreifen.

Christian Nubbemeyer, Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-hamm.nrw.de