Oberlandesgericht Düsseldorf
Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Düsseldorf: Vorübergehende Einschränkungen des Publikumsverkehrs

16.03.2020

Zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus wird der Publikumsverkehr im Oberlandesgericht Düsseldorf bis auf weiteres eingeschränkt. Die für den Sitzungsbetrieb erforderliche Öffentlichkeit bleibt indes gewahrt.

Alle Eingaben und Anträge sind schriftlich einzureichen. Dies kann nicht nur per Telefax und Post, sondern auch über den Hausbriefkasten geschehen. Persönliche Vorsprachen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Im Zuge dieser Maßnahmen werden Sitzungen verschoben. Der Dienstbetrieb wird jedoch in dem unabdingbaren Umfang aufrechterhalten. Unaufschiebbare Maßnahmen und Verfahren werden mit der gebotenen Vorsicht durchgeführt. Ob Termine stattfinden, können Sie auf unserer Internetseite ersehen.

Dr. Michael Börsch

Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-duesseldorf.nrw.de