Oberlandesgericht Düsseldorf
Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Düsseldorf: Finanziertes Studium in kleinen Gruppen zum Fachhochschuljuristen (Diplom-Rechtspfleger/-in)

20.09.2019

Das Oberlandesgericht Düsseldorf sucht Abiturientinnen und Abiturienten, die ab dem 01.08.2020 den dualen Studiengang "Diplom-Rechtspflege" belegen und später als Fachhochschuljurist/-in in den Landgerichtsbezirken Düsseldorf, Duisburg, Kleve, Krefeld, Mönchengladbach oder Wuppertal arbeiten möchten.

Als sachlich unabhängige Organe der Rechtspflege versteigern Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger u.a. Immobilien, sind für Änderungen im Grundbuch und Handelsregister verantwortlich, erlassen Mahnbescheide, erteilen Erbscheine oder wickeln Insolvenzverfahren ab.

3.500 Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger sind an Gerichten und Staatsanwaltschaften in Nordrhein-Westfalen tätig, davon 1.000 im Oberlandesgerichtsbezirk Düsseldorf.

Während der dreijährigen Studienzeit an der Fachhochschule für Rechtspflege in Bad Münstereifel wechseln sich fachwissenschaftliche Studienabschnitte mit Praxisabschnitten bei Gerichten und Staatsanwaltschaften ab. Ausführliche Informationen zum Berufsbild, zur Ausbildung und zu Aufstiegschancen finden Sie unter www.justiz-ausbildung.nrw.de.

Interessenten, die im Oberlandesgerichtsbezirk Düsseldorf eingesetzt werden möchten, bewerben sich bitte über das Bewerbungsportal www.bewerbungsportal-justiz-nrw.de. Für Fragen steht darüber hinaus Frau Susanne Deckers, OLG Düsseldorf, unter der Telefonnummer: 0211 4971-396 gerne zur Verfügung.

Düsseldorf, 20.09.2019

Dr. Michael Börsch

Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-duesseldorf.nrw.de