olg-hamm
Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Hamm: Feierlicher Amtswechsel beim Landgericht Essen

22.03.2018

Am Freitag, dem 23. März 2018 um 11.00 Uhr wird Dirk Wedel, Staatssekretär der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, im Landgericht in Essen die ehemalige Landgerichtspräsidentin Dr. Monika Anders offiziell verabschieden und gleichzeitig ihre Nachfolgerin Gudrun Jockels in ihr Amt als Präsidentin des Landgerichts Essen einführen. An der Veranstaltung nehmen der einladende Präsident des Oberlandesgerichts, Johannes Keders, sowie zahlreiche Gäste aus Justiz, Politik und Wirtschaft teil.

Dr. Monika Anders trat 1979 in den richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen und war zunächst beim Landgericht Köln tätig. Nach einer Abordnung an das Oberlandesgericht Köln, hier arbeitete sie u. a. im Justizprüfungsamt, folgten Einsätze in der Rechtsprechung und Verwaltung des Amtsgerichts und des Landgerichts Köln. Ihre erste Planstelle trat die Richterin im Oktober 1982 am Landgericht Köln an. Dort gehörte sie verschiedenen Zivil- und Strafkammern an. Ab Oktober 1985 war die Richterin drei Jahre in der Personal- und Haushaltsabteilung des Justizministeriums in Düsseldorf tätig. Im Anschluss hieran wurde Dr. Anders im Mai 1988 zur Richterin am Oberlandesgericht in Köln ernannt. Sie wechselte zum Oberlandesgericht Köln, wo sie ebenfalls in der Rechtsprechung und Verwaltung eingesetzt war. Zu Beginn des Jahres 1992 übernahm Dr. Anders als Leitende Ministerialrätin und stellvertretende Leiterin des Landesjustizprüfungsamtes erneut Aufgaben im Düsseldorfer Justizministerium.

Am 10. Juni 1996 wurde Dr. Anders zur Präsidentin des Landgerichts in Essen ernannt. Dieses Gericht und seinen Gerichtsbezirk hat Dr. Anders bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand am 01.03.2018 nahezu 22 Jahre geleitet. Bedeutsame Bauvorhaben, die Modernisierung der Arbeitsabläufe und der Arbeitsplätze der Gerichte des Essener Bezirks hat die Präsidentin mitgeprägt und das Landgericht Essen im gesellschaftlichen Leben der Stadt fest verankert.

Gudrun Jockels begann im Jahr 1995 ihre Laufbahn im richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen. 1998 wurde sie zur Richterin am Landgericht in Düsseldorf ernannt. Im Jahre 2000 folgte eine Abordnung an das Oberlandesgericht Düsseldorf. Dort war sie im Haushalts-, Bau- und Organisationsdezernat eingesetzt. Zwischen 2001 und 2006 war sie als Referentin und Referatsleiterin in der Zentralabteilung für Personal und Recht des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen tätig. Während dieser Zeit wurde sie im September 2003 zur Richterin am Oberlandesgericht in Düsseldorf ernannt. Im Juni 2006 wechselte sie für die Dauer von knapp zwei Jahren als Vizepräsidentin zum Landgericht in Bochum, bevor sie im April 2008 zur Leitenden Ministerialrätin im Justizministerium ernannt und hier mit der ständigen Vertretung des Abteilungsleiters der Zentralabteilung betraut wurde. Seit Dezember 2010 war sie Vizepräsidentin des Oberlandesgerichts in Düsseldorf und leitete neben ihrer Tätigkeit in der dortigen Verwaltung den 11. Zivilsenat. Am 28. Februar 2013 ist sie zur Präsidentin des Landgerichts in Dortmund ernannt worden. Neben der Leitung des Landgerichts hatte sie den Vorsitz einer Berufungszivilkammer und einer Strafkammer mit Spezialzuständigkeit inne. In ihrer fünfjährigen Amtszeit in Dortmund hat Frau Jockels eine Vielzahl von Maßnahmen initiiert und durchgeführt, die das Landgericht und den dazugehörigen Bezirk auf die vielfältigen und grundlegenden Veränderungen der Arbeitsabläufe schrittweise vorbereiten. Kommunikation innerhalb und außerhalb des Gerichts ist ihr ein wichtiges Anliegen. Am 23. März 2018 übernimmt sie die Leitung des Landgerichts Essen.

Martin Brandt, stv. Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-hamm.nrw.de