/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

olg-hamm

Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Hamm: Vier neue Senatsvorsitzende am Oberlandesgericht

31.08.2021

Gudrun Schäpers, Präsidentin des Oberlandesgerichts Hamm, gratulierte heute vier neuen Senatsvorsitzenden beim Oberlandesgericht Hamm zu ihrer Beförderung.

Dr. Astrid Hupe wurde 1965 in Detmold geboren und trat 1996 in den richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein. 2001 wurde sie zur Richterin am Landgericht Bielefeld und 2005 zur Richterin am Oberlandesgericht Hamm ernannt. Hier war sie als Beisitzerin in verschiedenen Senaten in den Bereichen des Zivil- und Familienrechts tätig, seit 2012 auch als stellvertretende Vorsitzende. Von 2016 bis 2017 war sie zudem zum Mitglied des Anwaltsgerichtshofs des Landes Nordrhein-Westfalen bestellt. In der Zeit von Dezember 2017 bis November 2020 war Frau Dr. Hupe als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Bundesgerichtshof in Karlsruhe abgeordnet und dort dem im Wesentlichen für das Bank-, Börsen- und Wertpapierrecht zuständigen XI. Zivilsenat zugewiesen. Seit ihrer Rückkehr an das Oberlandesgericht im Dezember 2020 war sie als stellvertretende Vorsitzende im insbesondere für Arzthaftungssachen zuständigen 26. Zivilsenat eingesetzt. Frau Dr. Hupe übernimmt den Vorsitz im 4. Senat für Familiensachen.

Dr. Martin Kentgens wurde 1962 in Oberhausen geboren, ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Söhnen. In den richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen trat er 1993 ein. 1999 wurde er zum Richter am Landgericht Bochum und 2003 zum Richter am Oberlandesgericht Hamm ernannt. Als Beisitzer war Herr Dr. Kentgens in verschiedenen Zivilsenaten des Oberlandesgerichts Hamm tätig. Ab 2011 war er stellvertretender Vorsitzender des 8. Zivilsenats, der im Wesentlichen für Streitigkeiten auf dem Gebiet des Gesellschaftsrechts zuständig ist. Im September 2019 hat Herr Dr. Kentgens den Staatssekretär im Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen auf einer Reise nach China als Experte für deutsche Unternehmen und Rechtsschutzfragen bei internationaler Betätigung begleitet. Herr Dr. Kentgens wird den Vorsitz im 11. Senat für Familiensachen übernehmen.

Dr. Max Krefft, im Jahr 1963 geboren, ist in Münster aufgewachsen und lebt dort bis heute. Er ist Vater von vier erwachsenen Kindern. 1993 trat er in den richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein. 1999 wurde er zum Richter am Landgericht Münster und 2004 zum Richter am Oberlandesgericht Hamm ernannt. Als Beisitzer war Herr Dr. Krefft in verschiedenen Senaten in den Bereichen des Zivil- und Familienrechts tätig. Ab 2012 war er stellvertretender Vorsitzender zunächst im 14. Senat für Familiensachen und – ab 2016 – in dem für Banksachen und Ansprüche aus dem Bereich des Kraftfahrzeugkaufs zuständigen 19. Zivilsenat. Herr Dr. Krefft übernimmt nun den Vorsitz im 1. Senat für Familiensachen.

Dr. Johannes Norpoth wurde 1967 in Münster geboren, wo er auch heute noch lebt. Er trat 2000 in den richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein. 2002 wurde er zum Richter am Amtsgericht Tecklenburg und 2007 zum Richter am Oberlandesgericht Hamm ernannt. Als Beisitzer war Herr Dr. Norpoth in verschiedenen Senaten in den Bereichen des Familien- und des Zivilrechts tätig, seit 2014 auch als stellvertretender Vorsitzender. Neben seiner Rechtsprechungstätigkeit nimmt er bereits seit 2007 die Aufgaben eines sozialen Ansprechpartners bei dem Oberlandesgericht Hamm war. Herr Dr. Norpoth, der verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern ist, wird den Vorsitz im 13. Senat für Familiensachen übernehmen.

Martin Brandt

Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-hamm.nrw.de