Oberlandesgericht Düsseldorf

Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Düsseldorf: Urteil gegen Kölner Rizin-Bombenbauer rechtskräftig

10.12.2020

Der Bundesgerichtshof hat die Revision des Angeklagten Sief Allah H. als unbegründet verworfen (Beschluss vom 24. November 2020, Az.3 StR 313/20).

Gemeinsam mit seiner Ehefrau hatte der Angeklagte ab September 2017 einen jihadistisch motivierten Sprengstoffanschlag in Deutschland vorbereitet, bei dem das tödliche Gift Rizin über eine Splitterbombe verbreitet werden sollte, um "Andersgläubige" zu töten. Der 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf (Staatsschutzsenat) verurteilte ihn deshalb am 26. März 2020 zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 10 Jahren (vgl. Pressemitteilung). Mit der Entscheidung des Bundesgerichtshofs ist dieses Urteil nun rechtskräftig.

Die Ehefrau hat der 6. Strafsenat am 26. Juni 2020 zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 8 Jahren verurteilt (vgl. Pressemitteilung). Über ihre Revision ist noch nicht entschieden.

Dr. Michael Börsch

Pressedezernent

Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@olg-duesseldorf.nrw.de