Felicitas Lensing-Hebben und Gudrun Schuster
Quelle: Justiz NRW

Verwaltungsgericht Düsseldorf: "Paradise Boxes" am Verwaltungsgericht Düsseldorf

25.03.2019

In der Zeit vom 22. März bis 26. April 2019 findet in der Cafeteria des Verwaltungsgerichts Düsseldorf eine besondere Ausstellung statt: Der 1911 gegründete Verein Düsseldorfer Künstlerinnen, ältester Frauenverein Deutschlands, stellt Exponate von 20 Künstlerinnen aus, die ihre Vorstellungen vom Paradies in sog. Paradise Boxes umgesetzt haben. Sie haben ihre sehr unterschiedlichen Ideen in gläserne Kästen "gepackt", die sie auf Tischen und Aktenböcken in der Cafeteria präsentieren.

Die eindrucksvollen Exponate können montags bis donnerstags von 8.00 bis 15.00 Uhr, freitags bis 14.00 Uhr, besichtigt werden.

Auf den Fotos sind die Paradise Boxes von Felicitas Lensing-Hebben und Gudrun Schuster abgebildet.

Felicitas Lensing-Hebben hat ihre Glasbox mit getrockneten Mohnkapseln gefüllt: Jeder Mensch trägt den Samen für paradiesische Entwicklungen in sich und muss nur zulassen, dass sich etwas entwickeln kann. Und damit ist durchaus kein Warten auf das Jenseits gemeint, sondern das ganz irdische Hier und Jetzt.

Gudrun Schuster arbeitet mit dem Begriff der Fishbowl, einer Methode der Diskussionsführung in Gruppen, bei der die Sitzordnung einem Goldfischglas gleicht, um das die Teilnehmer im Kreis herumsitzen. Mit ihrer Box wird durch Holzplastiken das Innen und Außen ins Bild gesetzt, ein Paradies, das von der Außenwelt abgegrenzt ist.


Für Fragen, Kommentare und Anregungen steht Ihnen zur Verfügung: pressestelle@vg-duesseldorf.nrw.de