1-P1010889_taiwan.

Quelle: Justiz NRW

Delegation aus Taiwan bringt OLG Köln gute Wünsche aus Fernost

"Mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen"

Vom 8. – 11. September 2019 war eine Delegation des Taiwan High Court unter Leitung von Präsident Lee zu Gast beim Oberlandesgericht Köln. Durch den prominenten Besuch wurde nicht nur die seit dem Jahr 2015 bestehende Partnerschaft der beiden Berufungsgerichte bekräftigt und bestärkt, sondern die drei Tage wurden auch für intensiven fachlichen Austausch genutzt. Die Gäste aus Taiwan hatten vorab einen achtseitigen Fragenkatalog übersandt. Hintergrund sind verschiedene Reformprojekte Taiwans in den Bereichen Mediation im Zivilrecht, Vermögensabschöpfung und Kostentragung im Strafrecht. Die insgesamt 43 vorab übersandten Einzelfragen – und viele weitere - wurden ausführlich beantwortet und diskutiert. Dort, wo die richterlichen Erkenntnisse zur Ermittlungsverfahren an ihre Grenzen stießen, halfen Kollegen der Staatsanwaltschaft Köln unter Leitung des stv. Behördenleiters Dr. Greier mit ihrer Expertise aus. Die Gäste bedankten sich mit einer chinesischen Kalligrafie mit der Aufschrift „Mögen alle Wünsche in Erfüllung gehen“. Präsidentin von Schwerin überreichte Präsident Lee mit der Festschrift zum 200-jährigen Bestehen des Oberlandesgerichts Köln ein Geschenk, das nicht nur für das Regal gedacht ist. Immerhin verfügten einige der Gäste über nahezu perfekte Deutschkenntnisse.