Mietvertrag
Quelle: Justiz NRW

Oberlandesgericht Hamm: Justiz schließt Mietvertrag für den Neubau des Amtsgerichts Werl

Den Mietvertrag hat - für die Justiz - Herr Minister der Justiz Peter Biesenbach unterzeichnet
Heute hat die Justiz des Landes Nordrhein Westfalen und die Bietergemeinschaft, bestehend aus der Bauunternehmung Bernhard Heckmann GmbH & Co. KG aus Hamm und dem Architekturbüro JBR-Partner aus Münster, den Mietvertrag abgeschlossen, mit dem die nordrhein-westfälische Justiz den von der Bietergemeinschaft zu errichtenden Neubau für das Amtsgericht Werl anmietet

Den Mietvertrag unterzeichneten - für die Justiz - Herr Minister der Justiz Peter Biesenbach sowie - für die Bietergemeinschaft - Herr Dipl.-Ing. Architekt Josef B. Rotthoff (Architekturbüro JBR-Partner) und Herr Dipl.-Bauingenieur Martin Karnein (Geschäftsführender Gesellschafter der Fa. Bernhard Heckmann GmbH & Co. KG).

Herr Präsident des Oberlandesgerichts Hamm Johannes Keders, Herr Präsident des Landgerichts Arnsberg Peter Clemen und Herr Direktor des Amtsgerichts Werl Hans-Joachim Berg freuen sich mit den Beschäftigten des Amtsgerichts Werl auf den Neubau. Der nach der Erteilung einer Baugenehmigung mögliche Baubeginn auf einem Grundstück an der Soester Straße in Werl ist für den Sommer 2018 geplant. Die Bauzeit ist mit ca. 18 Monaten veranschlagt. Die Justiz wird das neue Justizgebäude mit einer Gesamtmietfläche von ca. 1955 m² für die Dauer von zunächst 15 Jahren zu einem monatlichen Mietpreis von 12,35 Euro pro m² anmieten. In diesem Gebäude wird neben dem Amtsgericht auch der ambulante Soziale Dienst untergebracht sein.

Pressemitteilung des Oberlandesgerichts Hamm vom 26.10.2017
Weitere Einzelheiten zum geplanten Neubau können der Pressemitteilung entnommen werden