Creativa 1
Quelle: Justiz NRW

Knastladen auf der Creativa 2017 in Dortmund

350 Produkte aus Eigenbetrieben und Arbeitstherapien werden angeboten
Wenn die Creativa 2017 vom 15. bis zum 19. März in den Westfalenhallen in Dortmund ihre Tore öffnet, wird der normalerweise nur online unter „www.knastladen.de“ bekannte Knastladen Realität und erlebbar.

Wenn die Creativa 2017 vom 15. bis zum 19. März in den Westfalenhallen in Dortmund ihre Tore öffnet, wird der normalerweise nur online unter „www.knastladen.de“ bekannte Knastladen Realität und erlebbar.

Zum zwölften Mal wird Kreatives gezeigt und zum Direktkauf angeboten, das hinter den Toren der Justizvollzugsanstalten in Nordrhein-Westfalen durch Arbeit von und mit Gefangenen hergestellt wurde.

Mehr als 350 verschiedene Produkte aus den Eigenbetrieben und Arbeitstherapien von mehr als 20 der insgesamt 36 Justizvollzugsanstalten des Landes Nordrhein-Westfalen können auf der Messe erworben werden. Neben den bekannten Produkten aus dem Online-Shop werden auch viele Neuigkeiten und Sonderprodukte zur Auswahl stehen.

Die Standfläche des Justizvollzuges in Halle 8 (8.B 08) wird darüber hinaus einen mobilen und maßstabsgetreu aufgebauten Haftraum zeigen, um einen beispielhaften Eindruck von der Unterbringung in einer Justizvollzugsanstalt zu vermitteln. Alle Fragen der Besucherinnen und Besucher werden vor Ort von kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Justizvollzugsdienstes beantwortet.

Auch an die kleinen Messebesucher ist gedacht - sie können bei den verschiedensten Workshops unter fachkundiger Anleitung ihrer eigenen Kreativität freien Lauf las-en. Ein Besuch auf dem Stand lohnt sich also auf jeden Fall.

www.knastladen.de
Großes Angebot, kleine Preise und Arbeit für die Gefangenen.

www.messe-creativa.de
Europas größte Messe für kreatives Gestalten Dortmund.