JVA Castrop-Rauxel
Quelle: Justiz NRW

50 Jahre Justizvollzugsanstalt Castrop-Rauxel

Man kann darüber streiten, ob man den „Geburtstag“ eines Gefängnisses feiern sollte, oder man macht es einfach. Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Castrop-Rauxel jedenfalls feiert ihr 50jähriges Jubiläum am kommenden Samstag, dem 08.09.2018 in der Zeit von 12.00 bis 17.00 Uhr mit einem Tag der offenen Tür für jedermann.

Das Jahr 1968 war ein großes Jahr für den Justizvollzug in Nordrhein-Westfalen. Das Land eröffnete gleich drei neue Justizvollzugsanstalten mit der damals noch völlig unbekannten Vollzugsform „offener Vollzug“. Eine davon war die auch als „Meisenhof“ bekannte Einrichtung am Ende der Lerchenstraße im Ortsteil Ickern, die bis dahin als Lehrlingsheim für den Bergbau gedient hatte.

Der „offene Vollzug“ im Meisenhof wurde von der Bevölkerung natürlich zunächst kritisch gesehen. Inzwischen blickt der offene Vollzug jedoch auf 50 Jahre Bewährung zurück und hat sich landesweit zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Das will das JVA-Team zeigen und hat sich dazu Einiges einfallen lassen. Die Botschaft ist: Wir machen fit für ein straffreies Leben. Der kontrollierte Umgang mit Freiheit schafft beste Resozialisierungschancen. Das fördert ein künftig straffreies Leben und bietet auch Opferschutz.

An den Erfolg des Tages der offenen Tür zum 40jährigen Jubiläum im Jahre 2008, zu dem die Anstalt rund 2.500 Besucherinnen und Besucher begrüßen konnte, möchte man gerne anknüpfen, wie der Leiter der JVA, Julius Wandelt, betont und auf gutes Wetter und viele interessierte Besucher hofft.

www.jva-castrop-rauxel.nrw.de
Die JVA im Internet. Mit weiteren Infos zum Jubiläum.