Dirk Wedel und Jakob Klaas zu Besuch bei der Justizvollzugsanstalt Duisburg-Hamborn
v. l. n. r.: Anstaltsleiter Reimund Kintrup, Staatssekretär Dirk Wedel, Abteilungsleiter Justizvollzug im JM Jakob Klaas, Abteilungsleiter Vollzug der JVA Erik Hilgers, stv. Anstaltsleiter Detlef Jahns.

Justizstaatssekretär Dirk Wedel besuchte die JVA Duisburg-Hamborn

Wedel verschaffte sich Überblick über Arbeitsbedingungen in der Justizvollzugsanstalt
Am 24. Oktober 2018 besuchte Justizstaatssekretär Dirk Wedel mit dem Leiter der Abteilung Justizvollzug Jakob Klaas die Justizvollzugsanstalt Duisburg-Hamborn. Schwerpunkt der Gespräche waren die besonderen Herausforderungen des Untersuchungshaftvollzugs.

Wedel wurde von Anstaltsleiter Reimund Kintrup, seinem Vertreter Detlef Jahns und dem Abteilungsleiter Vollzug, Erik Hilgers, empfangen und verschaffte sich einen Überblick über die Arbeitsbedingungen in der Justizvollzugsanstalt.

Die für die Zweiganstalt Dinslaken zuständige Abteilungsleiterin, Carina Kessel, berichtete über die Besonderheiten des Frauenvollzugs und hob insbesondere die Situation schwangerer Frauen und junger Mütter im Vollzug hervor.

Bei einem Rundgang durch die Anstalt besuchte Wedel vor allem die Arbeitsbetriebe der Anstalt, in denen unter anderem Stehtische und Kicker-Geräte hergestellt werden. „Äußerst professionell und solide gebaut“, meinte der Staatssekretär anerkennend nach einem Probe-Kickern mit Jakob Klaas. Ein Austausch mit dem Vorsitzenden des örtlichen Personalrats, Dirk Schütze, bildete den Abschluss des Besuchs.