Minister der Justiz Peter Biesenbach während der Diskussionsrunde mit dem Mediendienst Integration
v. l. n. r.: Konfliktforscher Professor Andreas Zick (Universität Bielefeld), Minister der Justiz Peter Biesenbach, Carsten Janke (Mediendienst Integration), Islamwissenschaftler Mustafa Doymus (Zentrum für Interkulturelle Kompetenz), Florian Endres (Beratungsstelle Radikalisierung im BAMF). Quelle: Justiz NRW

Militanter Islamismus: Wie gehen Gefängnisse mit radikalisierten Insassen um?

Minister der Justiz Peter Biesenbach nahm heute (08.08.2019) an der vom Mediendienst Integration und der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf organsierten Diskussionsrunde für Journalistinnen und Journalisten in der JVA Düsseldorf teil.

An der Diskussionsrunde nahmen neben Herrn Minister der Justiz, Peter Biesenbach, der Islamwissenschaftler Herr Mustafa Doymus, Herr Florian Endres, Referent im BAMF und dort verantwortlich für die Beratungsstelle „Radikalisierung“ und Herr Prof. Dr. Andreas Schick vom Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld teil. Die Journalistinnen und Journalisten hatten die Möglichkeit, Fragen an die Diskussionsteilnehmer zu richten und mit den anwesenden Experten ins Gespräch zu kommen. Es ergab sich eine rege Diskussion, bei der viele wichtige Aspekte zur Sprache kamen.

Minister der Justiz Peter Biesenbach:
„Durch die Verurteilungen von Terroristen und „Rückkehrern“ aus jihadistischen Kampfgebieten sind neue Herausforderungen auf den Justizvollzug zugekommen. Wir müssen wachsam sein im Umgang mit den Gefangenen und dürfen uns nicht in Sicherheit wiegen. Aber das Wichtigste ist, die Chancen zu nutzen, die wir aufgrund unserer Behandlungsangebote und Einwirkungsmöglichkeiten auf jeden einzelnen Gefangenen haben.“

Im Anschluss an die Diskussions- und Interviewveranstaltung konnten verschiedene Stationen innerhalb der Justizvollzugsanstalt zusammen mit dem Integrationsbeauftragten Herrn Fouad Laamari besucht werden. Dabei wurde vorgestellt, welche Präventionsmaßnahmen es vor Ort gibt.

Statement
des Ministers der Justiz Peter Biesenbach anlässlich der Diskussionsrunde mit dem Mediendienst Integration und Journalistinnen und Journalisten in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf.