panthermedia_13280396_3504x2336
Quelle: © panthermedia.net / Joachim Wendler

Neue "Düsseldorfer Tabelle" ab dem 1. Januar 2020

Die von dem Oberlandesgericht Düsseldorf herausgegebene "Düsseldorfer Tabelle" wird zum 1. Januar 2020 geändert. Die Änderungen betreffen im Wesentlichen die Bedarfssätze minderjähriger und volljähriger Kinder.

Die Änderungen betreffen u. a. auch  den Bedarf eines Studierenden, der nicht mehr bei seinen Eltern oder einem Elternteil wohnt, sowie die sogenannten Selbstbehalte.

Die seit dem 1. Januar 1979 von dem Oberlandesgericht Düsseldorf herausgegebene "Düsseldorfer Tabelle" beruht auf Koordinierungsgesprächen aller Oberlandesgerichte und der Unterhaltskommission des Familiengerichtstages e.V. Sie ist eine Richtlinie und Hilfsmittel für die Bemessung des angemessenen Unterhalts im Sinne des § 1610 BGB und wird von allen Oberlandesgerichten zur Bestimmung des Kindesunterhalts verwandt.

Pressemitteilung
der OLG Düsseldorf zur Düsseldorfer Tabelle.

Alles zum Thema Unterhalt im Bürgerservice der NRW-Justiz
Kinder, getrennte- oder geschiedene Eheleute oder der mit der Kinderbetreuung befasste Elternteil haben einen Anspruch auf Unterhaltsleistungen