panthermedia_D20466710_6000x4000
Quelle: © panthermedia / Wavebreakmedia

Geschenkekauf: Rechte bei mangelhafter Ware

Nacherfüllung, Vertragsrücktritt oder Kaufpreisminderung?
Weihnachten steht vor der Tür und die Vorfreude ist groß: Stellt man aber Beschädigungen oder sonstige Mängel am Geschenk fest, ist die Freude schnell vorüber. Informieren Sie sich im Justizportal über Verbraucherrechte beim Kauf, insbesondere zur Gewährleistung für Mängel der Ware und zur Garantie.

Weihnachten steht vor der Tür und die Vorfreude ist groß: Stellt man aber Beschädigungen oder sonstige Mängel am Geschenk fest, ist die Freude schnell vorüber. Informieren Sie sich im Justizportal über Verbraucherrechte beim Kauf, insbesondere zur Gewährleistung für Mängel der Ware und zur Garantie.

Als Käuferin oder Käufer können Sie zunächst Nacherfüllung verlangen. Dabei hat haben Sie die Wahl zwischen „nachbessern“ und „nachliefern“: Der Mangel kann einerseits beseitigt werden oder man fordert eine mangelfreie Ware nach.

Unter bestimmten Umständen können Sie vom Vertrag zurücktreten, wenn die gelieferte Ware mangelhaft ist. Die Nacherfüllung hat jedoch gesetzlichen Vorrang vor dem Rücktritt.

Zudem gibt es die Möglichkeit, den Kaufpreis zu mindern oder Schadenersatz zu fordern. Unter welchen Voraussetzungen dies zulässig ist, können Sie im Bereich Verbraucherschutz ausführlich nachlesen.


Verbraucherschutz
Gewährleistung beim Kauf, Widerrufsrechte und weitere Informationen im Justizportal des Landes Nordrhein-Westfalen.