Vorsorgevollmacht
Quelle: Justiz NRW

Jetzt wichtiger denn je: die Vorsorgevollmacht

Formular zur Erstellung der Vorsorgevollmacht zum Download und zur Bestellung
Gerade in Zeiten der COVID-19-Pandemie ein wichtiges Thema: Durch eine Vorsorgevollmacht können Sie eine Person Ihres Vertrauens bevollmächtigen, für Sie bestimmte Angelegenheiten zu regeln. Vorteil: Für die Bereiche, für die sie erteilt worden ist, muss kein gerichtliches Betreuungsverfahren durchgeführt werden. Die von Ihnen ausgewählte Person wird aufgrund der erteilten Vollmacht Ihre Vertreterin oder Ihr Vertreter.

Dabei muss sich eine solche Vorsorgevollmacht nicht auf alle denkbaren Angelegenheiten beziehen. Sie können eine Person auch nur für bestimmte Angelegenheiten bevollmächtigen, beispielsweise die Vertretung in finanziellen Dingen.

Die Vollmacht müssen Sie grundsätzlich nicht in einer bestimmten Form verfassen. Eine notarielle Beurkundung ist aber z. B. erforderlich, wenn sich die Vollmacht auf den Erwerb oder die Veräußerung von Grundbesitz bezieht.

Einen Vordruck für die Erstellung einer Vorsorgevollmacht steht hier im Justizportal zum Download zur Verfügung. Das Formular kann zudem als Printversion bestellt werden.

Darüber hinaus enthält die Broschüre „Vorsorgevollmacht und Betreuungsrecht“ die Vorsorgevollmacht als Papier-Vordruck zum Heraustrennen. In der Broschüre finden Sie zudem eine praktische Hinweiskarte im Scheckkarten-Format (ebenfalls zum Heraustrennen). Darin können Sie die Person einzutragen, die Zugang zu Ihrer Vorsorgevollmacht oder Ihrer Patientenverfügung hat. So können Sie diese Angaben z. B. im Portemonnaie mit sich führen.

Vorsorgevollmacht, Betreuung und Patientenverfügung

Lesen Sie mehr über diese wichtigen Themen im Justizportal des Landes Nordrhein-Westfalen.

Broschüren und Informationsmaterial
Online-Bestellsystem mit Broschüren zu Betreuung, Erbrecht und weiteren Themen im Justizportal des Landes Nordrhein-Westfalen.