Vorstellung der Sotialtherapeutischen Anstalt Bochum
v.l.n.r.: Leiter der Sozialtherapeutischen Anstalt Alwin Molitor, Minister der Justiz Peter Biesenbach,. Quelle: Justiz NRW/Helen Bruns

Behandlung ist der beste Opferschutz

Vorstellung der neuen Sozialtherapeutischen Anstalt in Bochum
Minister der Justiz Peter Biesenbach hat heute (06.08.) die neue Sozialtherapeutische Anstalt in Bochum der Öffentlichkeit vorgestellt, die im September 2020 in Betrieb genommen werden soll.

Die Anstalt entspricht nicht nur den modernsten therapeutischen Anforderungen, sondern hat den modernsten technischen Standard für einen sicheren Justizvollzug. Sie ist eine von nur sechs Sozialtherapeutischen Anstalten in ganz Deutschland und davon ebenfalls die modernste.

Die Sozialtherapie gehört nach dem Strafvollzugsgesetz Nordrhein-Westfalens zum Behandlungsangebot für gefährliche Gewalt- und Sexualstraftäter. Sie ist eine besonders intensive Therapieform für eine besondere Gruppe von Strafgefangenen, die zum Teil an erheblichen psychischen Probleme und Persönlichkeitsstörungen leiden.

Im September 2020 soll der Umzug vom bisherigen Standort der Sozialtherapeutischen Anstalt Gelsenkirchen nach Bochum stattfinden, wo rund 80 neue Plätze in acht Wohngruppen zur Verfügung stehen.