ZeOS1
v.l.n.r.: Staatsanwältin Laura Hollmann (Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Düsseldorf), Leitender Oberstaatsanwalt Falk Schnabel, Minister der Justiz Peter Biesenbach, Oberstaatsanwalt Andreas Stüve. Quelle: Justiz NRW/Hilal Tanrisever

Eine neue schlagkräftige Sondereinheit von erfahrenen Ermittlern

Zentral- und Ansprechstelle für die Verfolgung Organisierter Straftaten (ZeOS)
Der Minister der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen Peter Biesenbach hat heute (09.09.) in Düsseldorf die bundesweit erste operativ tätige Zentral- und Ansprechstelle für die Verfolgung Organisierter Straftaten vorgestellt.

Die unter Leitung von Oberstaatsanwalt Andreas Stüve bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf angesiedelte Ermittlungsgruppe soll mit der Unterstützung von drei wei-teren Schwerpunktstaatsanwaltschaften (Bielefeld, Bochum und Köln) herausge-hobene und besonders umfangreiche Verfahren der Organisierten Kriminalität (OK) zum erfolgreichen Abschluss führen und die neuen Möglichkeiten der Vermögens-abschöpfung noch effektiver nutzen. Die ZeOS soll an die Erfolge anderer staats-anwaltschaftlicher Zentralstellen in Nordrhein-Westfalen anknüpfen, die auch Vor-bild für die Einrichtung ähnlicher Stellen in anderen Ländern geworden sind.

Minister der Justiz Peter Biesenbach: „Organisierte Kriminalität ist laut Europol die größte Bedrohung für die Sicherheit in Europa. Wenn Tätergruppen national wie international immer besser organisiert und vernetzt auftreten, benötigen wir für eine effektive Bekämpfung der Organisierten Kriminalität eine schlagkräftige Sonderein-heit von erfahrenen Ermittlern. Das sind die Staatsanwältinnen und Staatsanwälte der ZeOS, für die wir neue Ressourcen schaffen. Die Landesregierung schließt Schritt für Schritt Lücken in der Sicherheitsarchitektur.“

Pressemitteilung
vom 09.09.2020 zur Einrichtung der Zentral- und Ansprechstelle für die Verfolgung Organisierter Straftaten (ZeOS).

Handout (Medieninformation)

des Ministers der Justiz Peter Biesenbach „Massive Verstärkung der NRW-Staatsanwaltschaften im Kampf gegen das organisierte Verbrechen“