Auchter Mainz

Quelle: Land NRW

Elisabeth Auchter-Mainz weiter zur Opferschutzbeauftragten bestellt

Kompetente Stütze, auf die sich Hilfesuchende in ihrer Notlage verlassen können

Die Bestellung der Generalstaatsanwältin a. D. Auchter-Mainz hat das Kabinett in seiner letzten Sitzung beschlossen. Minister der Justiz Peter Biesenbach freut sich sehr, dass das Land NRW Elisabeth Auchter-Mainz als Beauftragte für Opferschutzangelegenheiten gewinnen und jetzt behalten konnte.

Als erste Beauftragte für den Opferschutz des Landes Nordrhein-Westfalen ist Elisabeth Auchter-Mainz seit dem 1. Dezember 2017 als zentrale Ansprechpartnerin für alle Opfer von Straf- und Gewalttaten und deren Angehörige tätig. Betroffene und ihnen nahestehende Personen können sich telefonisch, per E-Mail, per Post oder persönlich an die Beauftragte und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden. Durch die zentrale Anlaufstelle wird der erste Zugang zu unterschiedlichen Hilfsangeboten vermittelt.

Opferschutzbeauftragte Elisabeth Auchter-Mainz: "Mein Team und ich hören zu, informieren, lotsen zu ortsnahen Fachberatungsstellen, Behörden oder Organisationen. Durch die Vielzahl der Kontakte erkennen wir bestehende Schwachstellen im Opferschutz, machen darauf aufmerksam und wirken auf Verbesserungen hin. Diese wichtige Arbeit setze ich sehr gerne fort."

Minister der Justiz Peter Biesenbach: "Die Belange aller Opfer von Straf- und Gewalttaten haben für uns oberste Priorität. Die Erfahrung der Opferschutzbeauftragten aus den letzten drei Jahren zeigt: Hier ist Hilfe die ankommt! Es ist besonders wichtig, dass die Opferschutzbeauftragte und ihre Mitarbeiter auch proaktiv tätig werden. Denn wir erleben es häufig, dass Opfer von Gewalttaten Schwierigkeiten haben, sich Hilfe zu suchen. Sie empfinden Angst, unbegründete Scham oder kennen die Hilfsangebote nicht. In solchen Situationen muss die Hilfe zum Hilfesuchenden kommen und nicht umgekehrt."

Minister Biesenbach weiter: "Ich freue mich sehr, dass wir Elisabeth Auchter-Mainz als Beauftragte für Opferschutzangelegenheiten gewinnen und jetzt behalten konnten. Sie ist die kompetente Stütze, auf die sich Hilfesuchende in ihrer Notlage verlassen können."