Foto_Klassenraum

Jetzt geht’s in die Praxis!

Start der fachpraktischen Ausbildung für die angehenden Justizfachwirtinnen und Justizfachwirte

148 Justizsekretäranwärterinnen und -anwärter verlassen nach fünf Monaten fachtheoretischer Ausbildung zur Justizfachwirtin bzw. zum Justizfachwirt die neue Nebenstelle des Ausbildungszentrums der Justiz in Essen, um in den Amtsgerichten der Oberlandesgerichtsbezirke Hamm, Düsseldorf und Köln ihren ersten fachpraktischen Lehrgangsabschnitt zu absolvieren.

Seit dem 1. Oktober 2020 haben die Anwärterinnen und Anwärter vormittags im Präsenzunterricht vor Ort Kenntnisse im Zivilprozess-, Familien- und Kostenrecht sowie weiteren Lehrgebieten vermittelt bekommen. Nachmittags konnten sich die Anwärterinnen und Anwärter, die in den Wohnbereichen der Nebenstelle untergebracht sind und in der Nebenstelle auch verpflegt werden, dann in kleinen Lerngruppen selbständig zusammen finden, um den umfangreichen Lernstoff nach- bzw. den neuen Stoff vorzuarbeiten.

Der Präsenzunterricht konnte aufgrund der aktuellen Pandemielage ab Ende Dezember nicht weiter geführt werden. Der Unterricht wurde deshalb auf „Digitales Lernen“ umgestellt. Seitdem loggten sich die Anwärterinnen und Anwärter von zuhause aus am heimischen Computer in ihre virtuellen Klassenzimmer ein. Nach kurzer Eingewöhnungszeit hatten sich sowohl die Lehrenden als auch die Anwärterinnen und Anwärter mit dem Unterricht in Form von Webmeetings vertraut gemacht. Insbesondere die von den Lehrkräften erstellten Lernvideos erfreuen sich großer Beliebtheit, da die Lernenden so die Möglichkeit haben, sich den Lernstoff immer wieder und im eigenen Tempo anzueignen.

Der ab Januar vorgesehene Praxisteil musste organisationsbedingt ausnahmsweise um zwei Monate nach hinten verschoben werden, sodass sich die Anwärterinnen und Anwärter nach insgesamt fünf Monaten Theorie pauken umso mehr freuen, das Erlernte in der Praxis umzusetzen. Auch für die Ausbildung ist es wichtig, dass die Lehrgangsteilnehmenden ihre theoretischen Kenntnisse  nun bei der Aktenbearbeitung in den Gerichten vor Ort umsetzen können.

Wir danken Allen für ihr Engagement und gutes Miteinander in diesen besonderen Zeiten und wünschen den Anwärterinnen und Anwärtern - auch im Namen der Lehrkräfte - eine erfolgreiche Praxiszeit.

Wir freuen uns, die Anwärterinnen und Anwärter im September zur Fortsetzung der Fachtheorie II am Ausbildungszentrum der Justiz in Essen – dann hoffentlich in Präsenz - wieder begrüßen zu dürfen.