/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

Band Knastkultur

Quelle: Justiz NRW

Dr. Mojo und Gerd Linnepe begeistern in der JVA Castrop-Rauxel

Gefangene zeigten Verantwortung und viel Engagement für das Gelingen „ihrer“ Veranstaltung

Gestern (15.11.) trat im Rahmen der Knastkulturwoche der Musiker Dr. Mojo, der mit bürgerlichem Namen Klaus Stachuletz heißt, mit bekannten und beliebten Oldies, Blues sowie Folksongs in der JVA Castrop-Rauxel auf. Unterstützt wurde er dabei von Blues-Harper Gerd Linnepe. Neben dem abwechslungsreichen musikalischen Programm bereicherte Dr. Mojo die Veranstaltung mit seiner unterhaltsamen Moderation.

Er gab Erläuterungen zu den gesungenen Liedern, amüsante Anekdoten und interessante Geschichten zum Besten. Dem bunt gemischten Publikum aus Gefangenen, Bediensteten, zahlreichen Gästen, die nicht nur aus Castrop-Rauxel kamen und unter denen auch die eigens aus Düsseldorf angereiste Staatssekretärin im Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Daniela Brückner, war, gefiel es sichtlich. Es wurde geklatscht, mitgesungen und getanzt.

Dabei hatte die Veranstaltung einen durchaus ernsten Hintergrund. Denn kulturelle Veranstaltungen leisten einen Beitrag, die Gefangenen an ein Leben in Freiheit heranzuführen und auf ein künftiges straffreies Leben in der Gesellschaft vorzubereiten. Es sind nicht nur die vielen Gespräche zwischen Gefangenen und Gästen, sei es an dem von den Gefangenen betriebenen Würstchenstand oder in den gemischten Sitzreihen im Saal hervorzuheben. Die Gefangenen haben vielmehr Verantwortung und viel Engagement für das Gelingen „ihrer“ Veranstaltung gezeigt, indem sie sich von der Gestaltung des Bühnenbildes im Vorfeld bis zur Betreuung der Technik am Abend aktiv eingebracht haben.