/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

Fachwoche Straffälligenhilfe

Quelle: v.l.n.r.: Christian Heine-Göttelmann, Andrea Knoke, Dr. Benjamin Limbach,

Du kommst aus dem Gefängnis frei! Wie der Übergang in Freiheit gelingt

Wiedereingliederung von Gefangenen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Unter diesem Motto stand die diesjährige Fachwoche Straffälligenhilfe in Bielefeld am 28. und 29.11.2022 an der auch der Minister der Justiz Dr. Benjamin Limbach teilgenommen hat.

Die Fachwoche Straffälligenhilfe ist eine gemeinsame Veranstaltung der Diakonie Deutschland, dem Evangelischen Bundesfachverband Existenzsicherung und Teilhabe e.V. (EBET), der Caritas und der Katholische Bundes-Arbeitsgemeinschaft Straffälligenhilfe im Deutschen Caritasverband (KAGS).

Zur Eröffnung der Veranstaltung begrüßte Minister der Justiz Dr. Benjamin Limbach ganz herzlich die Teilnehmenden, wobei er die Herausforderungen eines erfolgreichen Übergangsmanagements für die Justizvollzugseinrichtungen und die vielfältigen Anstrengungen in Nordrhein-Westfalen hierzu unterstrich. Er betonte die Bedeutung der Wiedereingliederung von Gefangenen als gesamtgesellschaftliche Aufgabe, an der eine Vielzahl von vollzugsinternen und externen Akteuren zusammenarbeiten.

In verschiedenen Vorträgen und Arbeitsgruppen der diesjährigen Fachwoche wurde der Frage nachgegangen, wie Übergänge in Freiheit so gestaltet werden können, dass die Resozialisierung von Menschen in Haft gelingt. Das Übergangsmanagement wurde dabei aus den unterschiedlichen Fachrichtungen beleuchtet.

Die Fachwoche richtete sich an Praktikerinnen und Praktiker der Straffälligenhilfe, Vertreterinnen und Vertreter der Verbände und Träger, Mitarbeitende der Justiz, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie ehemalige inhaftierte Menschen. Dabei bot die Fachwoche Straffälligenhilfe die Gelegenheit, miteinander geeignete Ideen und Lösungsansätze intensiv zu diskutieren.