/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

Ehrenamt_Gruppenbild

Quelle: Justiz NRW

Minister der Justiz Dr. Benjamin Limbach ehrt Ehrenamtliche in der Justiz

Ehrenamt sichert Funktionieren des Rechtsstaats mit

Minister der Justiz Dr. Benjamin Limbach hat am 05.12. Repräsentanten der in der Justiz ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger geehrt und dankte den Ehrenamtlichen für Ihren Einsatz: „Jedes Engagement ist ein Beitrag für das Miteinander unserer Gesellschaft. Jedes Engagement fördert den Zusammenhalt unserer Gesellschaft“.

Der Minister lobte das große Engagement der Ehrenamtlichen und beschrieb das Ehrenamt als „eine tragende Säule“ der Justiz. In allen Bereichen der Justiz, vom Justizvollzug über die rechtliche Betreuung, das Schiedsamt bis hin zu den ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern, gehöre das ehrenamtliche Engagement dazu. Es sichere das Funktionieren unseres Rechtsstaats mit und sei unentbehrlich in sämtlichen Bereichen der Justiz.

Insgesamt sind in der Justiz NRW mehr als 200.000 Bürgerinnen und Bürger aktiv.
Stellvertretend für alle in der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger würdigte Minister der Justiz Dr. Benjamin Limbach daher u.a. Schöffinnen und Schöffen, ehrenamtliche Betreuerinnen im Justizvollzug sowie Schiedsleute.

Für die Mitwirkung in den verschiedenen Bereichen in der Justiz informieren Sie sich hier im Justizportal:

Ehrenamt in der Justiz NRW
Mitwirkung in Gerichtsverfahren, als Schiedsperson, im Justizvollzug, in der Bewährungshilfe oder als ehrenamtliche Betreuerin bzw. ehrenamtlicher Betreuer.