/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

Finanzgerichtstag

Quelle: Justiz NRW

20. Deutscher Finanzgerichtstag in Köln – wir gratulieren herzlich zum Jubiläum

Minister der Justiz Dr. Benjamin Limbach sprach Grußwort auf der Tagung

Am 22.01.fand der jährliche Deutsche Finanzgerichtstag in Köln statt, der in diesem Jahr sein 20. Jubiläum feierte. Eine Veranstaltung der steuerlichen Fachwelt, an der 240 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teilnahmen.

Der Deutsche Finanzgerichtstag bietet stets zum Jahresbeginn ein wichtiges Forum für steuerrechtspolitische Themen. Neben den Richterinnen und Richtern der Finanzgerichte, des Bundesfinanzhofs und des Bundesverfassungsgerichts treffen sich hier Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Beratungspraxis zur Diskussion aktueller steuerrechtlicher und steuerpolitischer Fragen. Kurz gesagt: Es ist eine der Veranstaltungen der steuerlichen Fachwelt.

Auch in diesem Jahr konnten sich die 240 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder über eine sehr konstruktive Veranstaltung freuen. Neben Grußworten des Präsidenten des Deutschen Finanzgerichtstags Dr. Jürgen Brandt, des Präsidenten des Bundesfinanzhofs Dr. Hans-Josef Thesling und des Präsidenten der Bundessteuerberaterkammer Prof. Dr. Hartmut Schwab begrüßte Dr. Benjamin Limbach als Justizminister des stets gastgebenden Bundeslandes NRW das Forum.

Besonderen Beifall erhielt die Position des nordrhein-westfälischen Justizministeriums im aktuellen Gesetzgebungsverfahren zum Einsatz der Videokonferenztechnik. Justizminister Limbach versicherte, gemeinsam mit den anderen Bundesländern im Vermittlungsausschuss den Hauptkritikpunkten am Gesetzentwurf nachzugehen. Zudem stellte er u.a. das Forschungsprojekt Generatives Sprachmodell der Justiz (GSJ) vor.

Welches Potenzial in solchen und anderen Instrumenten künstlicher Intelligenz für die Justiz, Verwaltung und Beraterschaft steckt, veranschaulichte im Anschluss Steuerberater Stefan Groß mit seinem Vortrag zur „Künstlichen Intelligenz im Steuerrecht“, der auf besonderes Interesse bei den Teilnehmenden stieß.

Es folgten weitere spannende Fachvorträge zur bundesrichterlichen Sicht auf die aktuellen und geplanten Regelungen zur Videoverhandlung, der Problematik der Verfassungsmäßigkeit der Grundsteuer u.a. in NRW und zu aktuellen Fragen der Besteuerung der Personen- und Kapitalgesellschaften, der Umsatzbesteuerung und des Haftungsrechts.

Die Grußworte und Vorträge dieses gelungenen 20. Deutschen Finanzgerichtstags werden in einem Tagungsband veröffentlicht. Der nächste Deutsche Finanzgerichtstag wird voraussichtlich wieder im Januar 2025 in Köln stattfinden.