Anwendungsbereich

Sachlicher und örtlicher Anwendungsbereich der Europäischen Bagatellverfahrensverordnung (Small-claims-Verordnung)
Der sachliche und örtliche Anwendungsbereich der Europäischen Bagatellverfahrensverordnung

Welche Ansprüche kann ich im europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen geltend machen?

Die Europäische Bagatellverfahrensverordnung findet in grenzüberschreitenden Rechtssachen in Zivil- und Handelssachen mit einem Streitwert bis zu 5.000 EUR Anwendung.

 

Welche Ansprüche kann ich nicht im europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen geltend machen?

Die EU-Verordnung Nr. 1861/2007 findet u. a. keine Anwendung auf:

  • arbeitsrechtliche Ansprüche;
  • erbrechtliche Ansprüche;
  • Unterhaltsansprüche;
  • vermögensrechtiche Streitigkeiten zwischen Eheleuten während der Ehe oder nach Trennung oder Scheidung;
  • Zollsachen.



Wie ist der zeitliche Anwendungsbereich der Europäischen Bagatellverfahrensverordnung?

Die EU-Verordnung Nr. 861/2007 gilt ab 01.01.2009 oder dem späteren EU-Beitritt.
Der Antragseingang ist maßgebend.

 

Wie ist der örtliche Anwendungsbereich der Europäischen Bagatellverfahrensverordnung?

Die EU-Verordnung Nr. 861/2007 gilt für alle EU-Mitgliedstaaten mit Ausnahme von Dänemark, Erwägungsgrund 38, Art. 2 III EuGFVO, Erwägungsgrund 26 Änderungsverordnung.
Daher kann in Dänemark kein Schuldtitel im europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen erlassen werden noch kann die Gläubigerpartei aus dem Schuldtitel im europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen in Dänemark vollstrecken.

EU-Mitgliedstaatzeitlicher Anwendungsbereich der EU-Verordnung Nr. 861/2007
Belgien01.01.2009
Bulgarien01.01.2009
Dänemark./.
Deutschland01.01.2009
Estland01.01.2009
Finnland01.01.2009
Frankreich01.01.2009
Griechenland01.01.2009
Irland01.01.2009
Italien01.01.2009
Kroatien01.07.2013
Lettland01.01.2009
Litauen01.01.2009
Luxemburg01.01.2009
Malta01.01.2009
Niederlande01.01.2009
Österreich01.01.2009
Polen01.01.2009
Portugal01.01.2009
Rumänien01.01.2009
Schweden01.01.2009
Slowakei01.01.2009
Slowenien01.01.2009
Spanien01.01.2009
Tschechische Republik01.01.2009
Ungarn01.01.2009
Vereinigtes Königreich01.01.2009
Zypern01.01.2009