/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

E-Klausur

Gemäß § 51 Absatz 1 Satz 3 Juristenausbildungsgesetz Nordrhein-Westfalen (JAG NRW) in der am 17. Februar 2022 in Kraft getretenen Fassung hat das Landesjustizprüfungsamt Nordrhein-Westfalen ab dem 1. Januar 2024 in der zweiten juristischen Staatsprüfung die Anfertigung der Aufsichtsarbeiten in elektronischer Form zu ermöglichen. Den Prüflingen ist die elektronische Anfertigung freigestellt.

Das Landesjustizprüfungsamt arbeitet mit Hochdruck an der Umsetzung des gesetzlichen Auftrags. Geplant ist, den Prüflingen IT-Hardware und -Software für die Anfertigung der Aufsichtsarbeiten zur Verfügung zu stellen und ihnen im Vorfeld Übungsmöglichkeiten einzuräumen. Die dafür erforderlichen technischen Leistungen sind Gegenstand einer europaweiten Ausschreibung.

Wir wollen pilotweise bereits im Herbst 2023 anbieten, die Aufsichtsarbeiten elektronisch anzufertigen und bereits ab Mitte 2023 wollen wir die Möglichkeit eröffnen, über eine Website das Textverarbeitungsprogramm am häuslichen Arbeitsplatz kennenzulernen. Das Demoportal soll über einen gängigen Browser bedienbar sein und wird folgende Funktionen aufweisen:

1. zwei Schriftgrößen

2. eine Schriftart

3. Effekte „fett“ und „unterstrichen“

4. zwei Texthervorhebungsfarben

5. manueller Seitenumbruch

6. Rückgängigmachung bzw. Wiederherstellung von Eingaben

7. Texteingabe alternativ linksbündig, mittig, rechtsbündig und Blocksatz

8. Anzeige von Seitenzahlen

9. Druckvorschau

10. Text ausschneiden, einfügen und kopieren

Über die weiteren Entwicklungen halten wir alle Interessierten an dieser Stelle gern auf dem Laufenden.