Dezernat ITD 2

Zentrale Anwenderbetreuung (BIT) & IT-Fortbildung

Das Dezernat ITD 2 umfasst zwei Sachgebiete, ITD 2A und 2C. Während im Sachgebiet ITD 2A vor allem die zentrale Anwenderbetreuung mitsamt des Beratungstelefons Informationstechnik (BIT) verankert ist, umfasst das Sachgebiet ITD 2C den Bereich IT-Fortbildung sowie die  Zentrale Schulungslogistik.

Das Dezernat wird seit dem Jahr 2019 geleitet von Frau Richterin am Amtsgericht Tatjana Heemeyer. Vor ihrer Tätigkeit bei dem ITD war sie Strafrichterin und bereits zwei Jahre lang in der Verfahrenspflegestelle Judica tätig.

Das Dezernat hat seinen Dienstsitz im Gebäude des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Im Dezernat sind aktuell insgesamt 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

ITD 2A – Das BIT

Das BIT ist derzeit mit insgesamt 25 Fachberatern (Stand: Februar 2020) besetzt, die allen rund 38.000 Anwendern in der Justiz bei Fragen rund um die IT mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Fachberater stammen aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen in der Justiz und bringen so wertvolle Erfahrung in das BIT ein. Alle Mitarbeiter eint, dass sie die „Anwenderbrille“ tragen und in der Regel schnell für Sie herausfinden, wo der Schuh gerade drückt.

 Im Jahr 2020 eröffnet das BIT einen weiteren Standort in einem zentral gelegenen Gebäude in Hamm.

ITD 2C

Der Bereich IT-Fortbildung unterstützt die Justizakademie Recklinghausen und die Mittelbehörden und Obergerichte bei der IT-Fortbildung, insbesondere bei Bedarfsermittlung, Schulungsplanung und Multiplikatorenqualifikation. Es werden Lern- und Schulungsmaterial für Schulungen mit technischem Schwerpunkt zur Verfügung gestellt und eine zentrale Schulungsumgebung (ZSL) bereitgestellt. Darüber hinaus stellt das Sachgebiet die Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ITD sicher.

Das Team der zentralen Schulungslogistik organisiert die Vergabe der virtuellen Schulungsräume an die Behörden und stellt nach Durchführung der Schulungen die Rücksetzung der virtuellen Schulungsräume in den ursprünglichen Zustand sicher. Zudem stehen die Mitarbeiterinnen bei Problemen der ZSL als erster Ansprechpartner zur Verfügung.