/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

Quelle: BLB NRW, Fotograf Florian Beckers

Ministerium der Justiz

Wissenswertes über das Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, Schwerpunktthemen, Presseangelegenheiten und Projekte

Das Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen hat seinen Sitz am Martin-Luther-Platz 40 in 40212 Düsseldorf und ist erreichbar über Telefon (+49 211 8792-0), Fax (+49 211 8792-456) und E-Mail (siehe Impressum).

Das Ministerium der Justiz

Organisation

Organisation des Ressorts

Organigramm des Ministeriums der Justiz, Beschreibung der Aufgabenbereiche der Fachabteilungen und Geschäftsverteilungspläne.

Computer mit Maus

Presse/Öffentlichkeitsarbeit

Alle Informationen für Pressevertreter auf einen Blick. Pressekontakt, aktuelle Pressemitteilungen des Ministeriums der Justiz und weiterer Justizeinrichtungen des Landes NRW.

Moderner Sitzungssaal

QualityLaw NRW:
Effizient. Wirtschaftlich. Vom Fach.

Unternehmen und Rechtssuchende benötigen heute staatliche Gerichte, die auch in Spezialmaterien dem Anspruch an eine qualitativ hochwertige, effiziente und schnelle Rechtsprechung gerecht werden. Daraus ziehen wir in Nordrhein-Westfalen Konsequenz: Wir bündeln und konzentrieren als erstes Bundesland Rechtstreitigkeiten aus den Bereichen Wirtschaft und Zukunftstechnologien bei wenigen Gerichten als Kompetenzzentren.

Logo 75 Jahre NRW_Farbig_CMYK1

75 Jahre Justiz NRW

Der 75. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen am 23. August 2021 gibt uns Anlass das Ereignis zu würdigen und auf die eigene 75-jährige Justizgeschichte zurück zu blicken. Zahlreiche Gerichte und Justizbehörden werden in den kommenden Monaten mit einer Veranstaltungsreihe das Jubiläum feiern.

Coronavirus

Coronavirus externer Link, öffnet neues Browserfenster

Die am häufigsten gestellten Fragen zum Umgang mit dem Coronavirus in der NRW-Justiz werden hier beantwortet. Beispielsweise: Wie ist der Zugang zu den Justizeinrichtungen geregelt? Sind die Öffnungs- und Sprechzeiten eingeschränkt?