/WebPortal_Relaunch/Service/mediathek_neu

Karriereseite_Header_DualesStudium_960x5402

Quelle: Justiz NRW

Nachwuchsgewinnung

Arbeiten bei der Justiz.NRW.

Die Gewinnung von Nachwuchskräften gehört zu den zentralen Zukunftsthemen der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen. Die demographische Entwicklung und von der Landesregierung zusätzlich geschaffene Stellen führen zu einem kontinuierlich hohen Einstellungsbedarf.


In dem intensiven Wettbewerb um die aktuellen Bewerbergenerationen ist die Justiz NRW gut aufgestellt. Zu Recht wird die Justiz als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Wesentliche Faktoren sind Sinnhaftigkeit der Tätigkeiten in der Justiz, die Arbeitsplatzsicherheit, sowie die Verlässlichkeit. Den Bewerberinnen und Bewerbern ist bewusst, dass rechtsstaatliche Strukturen und damit einhergehend eine funktionierende Justiz unverzichtbare Voraussetzungen für individuelle Freiheit und ein friedliches Zusammenleben sind, und sie halten es für erstrebenswert, an dieser wichtigen Aufgabe mitzuwirken. Dabei werden Selbstständigkeit und inhaltliche Unabhängigkeit bei der Bearbeitung als besonders reizvoll angesehen. Positiv hervorgehoben werden darüber hinaus regelmäßig die vielfältigen Möglichkeiten einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung und der den Justizberufen immanente intensive Austausch mit anderen Menschen.

Um diese Vorzüge einer beruflichen Tätigkeit in der Justiz NRW noch besser in die Öffentlichkeit zu tragen, setzt die Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen ihre am 21. Januar 2019 landesweit gestartete Marketingkampagne in neuem Gewand fort.


Die Kampagne ist darauf ausgerichtet, die Bekanntheit und die Attraktivität des Arbeitgebers Justiz.NRW und die vielen Beschäftigungsmöglichkeiten noch weiter zu steigern und mit dialogischen Formaten die Auseinandersetzung mit einzelnen Berufsbildern und das Bewerberinteresse in den unterschiedlichen Zielgruppen zu erhöhen. Erste Werbemaßnahmen der neuen Kampagne sind am 01.06.2021 mit dem Ziel gestartet, die Öffnung des Bewerbungsportals für das duale Studium Rechtspflege und für die Ausbildungsgänge zur Justizfachwirtin/ zum Justizfachwirt und zur/zum Justizfachangestellten zu kommunizieren. Der weitere Fokus richtet sich auf eine auf die digitalen Medien ausgelegte Image- und Rekrutierungskampagne, in der einzelne Berufsbilder vorgestellt werden. Anschließende nach innen gerichtete Maßnahmen ebnen die für 2022 vorgesehene Imagekampagne zur Attraktivitätssteigerung der Justiz.NRW als Arbeitsgeberin.

Die Kampagne nutzt alle für die Zielgruppen maßgeblichen Kommunikationskanäle. Unter anderem entsteht eine neue Kampagnen-Webseite; eigene Kanäle in den sozialen Medien (facebook, (justiz.nrw-karriere), youtube (justiznrwkarriere) und instagram (justiz.nrwkarriere)) sind bereits eingerichtet und werden auch außerhalb der Kampagnen fortlaufend bespielt.




Verantwortlich: Ministerium der Justiz in NRW, Abteilung V, Stand: 2021